Bereits im Jahr 2018 erhielt das Willicher Unternehmen einen ersten Rahmenvertrag für die Jahre 2019/2020. Dieser galt für insgesamt 2 von der der Stadt ausgeschriebene Leistungspakete.

Nun wurde die Zusammenarbeit auch für die Jahre 2021/2022 beschlossen und der Vertrag entsprechend verlängert.

Firmeninhaber Andreas Oerschkes blickt optimistisch in die Zukunft. Die Auftragslage sei insgesamt recht zufriedenstellend, das Team der Mitarbeiter gut ausgebildet und sehr zuverlässig. Parallel habe man in einen modernen Maschinen- und Fuhrpark investiert.

„Eine Kombination die sich auszahlt“ so Oerschkes.